Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Mehr Stellen für Waldbrandvorbeugung

Zur Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur Waldbrandprävention erklärt die agrarpolitische Sprecherin Anke Schwarzenberg: 

Der Landesforstbetrieb erhält 36 zusätzliche Stellen für die Waldbrandprävention. Das haben wir im parlamentarischen Verfahren zum Doppel-haushalt 2019/20 festgelegt. Die meisten Stellen wurden öffentlich ausgeschrieben und sind größtenteils schon besetzt oder werden in den nächsten Wochen besetzt. Jetzt kann es vorangehen in der Beratung von Waldbesitzer*innen, damit sie Löschwasserstellen und Waldbrandschutzstreifen anlegen.

Die Waldbrandüberwachung wird weiter abgesichert. Sehr wichtig ist jetzt, den Waldumbau weiter voranzutreiben, denn Mischwälder sind viel widerstandsfähiger als reine Nadelforsten. Die aktuelle Waldbrandentwicklung zeigt: Wir brauchen einen starken Forstbetrieb um unsere Wälder zu schützen.