Anke Schwarzenberg

Sprecherin für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Minderheitenpolitik

 

Vertreterin im Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden

 

Mitglied der Enquete-Kommission (EK 6/1)

"Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels"

 

Enquete-Kommission 6/1

"Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels"

Die Mitglieder der Enquete-Kommission "Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels" wollen nicht nur in den regelmäßigen Sprechstunden vor Ort, sondern auch online mit Bürgerinnen und Bürgern in einen regen Austausch eintreten. Aus diesen Grund eröffnet die Kommission das neue Dialogportal. Dieses Dialogportal lädt Bürgerinnen und Bürger dazu ein, Ideen,
Anregungen, Fragen, aber auch Kritik an die Kommission zu richten, die anschließend in die weitere Gremienarbeit einfließen sollen.

Das Dialogportal erreicht man online unter der Adresse

 

www.dialog.landtag.brandenburg.de

 

Die nächste Sitzung der Enquete-Kommission 6/1 findet planmäßig am Freitag, dem 23. September 2016, in Schönwalde statt.

 

Termine

Fraktionssitzung Landtag
6. September 2016 09:00 – 13:00 Uhr
mehr...
Anke Schwarzenberg Landtag Potsdam
Fraktionssitzung Landtag
13. September 2016 09:00 – 13:00 Uhr
mehr...
Anke Schwarzenberg Landtag Potsdam
Fraktionssitzung Landtag
20. September 2016 09:00 – 13:00 Uhr
mehr...
Anke Schwarzenberg Landtag Potsdam
 

Bürgerbüro

Anke Schwarzenberg (MdL)


Berliner Straße 22

03149 Forst

Sprechtag

Dienstag:

09:00 - 11:00 Uhr

Mittwoch:

10:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:

09:00 - 11:00 Uhr


Terminvereinbarungen unter:
Telefon: 03562-693434 (auch AB)
E-Mail:  wahlkreisbuero-forst@t-online.de

 
22. August 2016

Unterwegs im Spree-Neiße –Kreis

Am Wochenende fand in Jänschwalde das Festival der sorbischen/wendischen Kultur statt. Man spürte die Leidenschaft für sorbische Traditionen und Bräuche bei Zuschauern und Akteuren.

Gäste aus Polen, der Oberlausitz und den Nachbargemeinden sorgten für einen sehenswerten Festumzug im Dorf.

Viel Kultur, Tanz und Musik war an diesen zwei Tagen zu erleben.

Die Bilder sollen einen kleinen Eindruck vermitteln.


21. August 2016

Der Biber plagt die Teichwirte

Edelfischerei hat Schäden durch den Biber

Am 19.8.2016 wurde zum Gespräch in die Kreisverwaltung Spree-Neiße eingeladen. Auslöser sind große Schäden an den Dämmen rund um die Teiche der Peitzer Edelfischerei. Verursacht wurden diese Schäden durch den Biber.  

Betroffen sind die Teichwirte in Peitz, Eulo und Groß Schacksdorf.

Nutzungskonflikte zwischen Teichwirtschaft und Naturschutz stehen immer wieder auf der Tagesordnung, insofern ist das kein neues Problem.

Inzwischen aber werden die Schäden immer größer und sind durch die Teichwirte kaum noch finanziell zu beherrschen. Die Teichwirtschaften brauchen Hilfe und Unterstützung. Auch der Umgang mit der Biberverordnung war Thema. Gemeinsam mit der unteren Naturschutzbehörde und dem Ministerium wurden die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten besprochen.

Damit sind noch längst nicht alle Probleme gelöst. Wir bleiben dran!


15. August 2016

Stippvisite am Rand des Tagebaus Cottbus-Nord

  • Blick über den ehemaligen Tagebau Cottbus Nord
  • Sieben Kopplaster fahren fahren über das Gelände
  • man sieht die Arbeiten der Demontage der Förderbrücke
  • Blick auf den Rest der Förderbrücke. es ist nur noch das Fahrwerk zusehen.

Eine kleine Stippvisite an den Rand des  Tagebaus Cottbus-Nord lohnt sich immer. Bei jedem Besuch zeigen sich Veränderungen. Mit schwerer Mobiltechnik wird der Seegrund des Cottbuser Ostsees profiliert. Von weitem sieht die viele Technik klein aus. Sie beeindruckt aber jeden Betrachter, auf Grund der hohen Anzahl.

Die Gleise sind schon zurückgebaut und von den Großgeräten ist auch nicht mehr viel zu sehen.

Der Cottbuser Ostsee entsteht.