Zum Hauptinhalt springen

Ein Besuch im Kraftwerk Jänschwalde

Gemeinsam hatten wir diesen Termin vereinbart, ein Besuch im Kraftwerk Jänschwalde. Christian Görke und ich wollten wissen, wie weit die Überlegungen zur Errichtung des Innovationskraftwerkes sind. Mit vielen Fragen im Gepäck haben wir das Gespräch mit den Verantwortlichen bei der LEAG gesucht. Ein neues Geschäftsfeld im Bereich der Erneuerbaren Energien ist auch für Energieexperten eine große Herausforderung. Viele Fragen blieben noch offen, es ist aber auch nicht zu erwarten gleich auf alles eine Antwort zu haben. Insofern braucht es weiter klugen Fachverstand, die schwierigen offenen Themen im Zusammenhang mit dem Innovationskraftwerk zu untersuchen, abzuwägen und weiter zu entwickeln. Der Anfang ist gemacht.

Frieden für die Ukraine!

Die Lage in der Ukraine ist besorgniserregend, das Leid der Menschen erschüttert uns. Bei allen Fehlern die in den zurückliegenden Jahren und Jahrzehnten gemacht wurden: Für diesen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gibt es keine Rechtfertigung.

Um unsere Forderungen nach einem unverzüglichen Ende der Kampfhandlungen und eines vollständigen Rückzugs von Putins Truppen aus der Ukraine Nachdruck zu verleihen, beteiligen wir uns selbstverständlich an den Friedenskundgebungen – so auch heute in Berlin.

Anke Schwarzenberg rückt in Landtag nach

Am 26. Oktober 2021 konstituierte sich der 20. Deutsche Bundestag. DIE LINKE. Brandenburg ist im Hohen Haus künftig mit den Abgeordneten Christian Görke und Anke Domscheit-Berg vertreten. Zum 31. Oktober 2021 gibt daher Christian Görke sein Landtagsmandat ab und für ihn rückt Anke Schwarzenberg wieder in den Landtag Brandenburg nach. Somit wiederholt sich ein Vorgang aus dem Januar 2015. Schon vor sechs Jahren kam sie für Christian Görke in den Landtag, der damals als neuer Finanzminister sein Landtagsmandat abgab. Er folgte damit einem Beschluss der Partei, der die Trennung von Amt und Mandat vorschreibt.


Anke Schwarzenberg ist studierte Maschinenbauingenieurin und arbeitete bis 2015 als Projektleiterin für die Rekultivierung von Tagebauen. Von 2015 bis 2019 war sie u.a. agrarpolitische Sprecherin der Linksfraktion.


Darüber hinaus wirkte sie maßgeblich in der Enquete-Kommission des Landtages zur „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“. Sie war Mitglied im Kreistag Spree-Neiße sowie in den Stadtverordnetenversammlungen von Forst (Lausitz) und Cottbus.
Anke Schwarzenberg wohnt in Cottbus und ist Mitglied des Landesvorstandes.

Anke Schwarzenberg

Liebe Leserinnen und Leser,

schön, dass Sie sich ein bisschen Lesezeit für meine Webseite nehmen. Ich bin seit 01.11.2021 wieder Mitglied des Brandenburger Landtages. Mein Kollege und Genosse Christian Görke ist in den Bundestag eingezogen und für den freigewordenen Platz im Landtag Brandenburg bin ich nachgerückt.

Das Jahr 2022 hat inzwischen begonnen und hält viele Aufgaben bereit, die gelöst werden wollen.

Deshalb wünsche ich uns allen erst einmal ein gesundes und friedliches 2022!

Ich würde mich freuen, wenn Sie ab und zu auf meine Seite schauen. Sie können mich aber auch gern anschreiben oder anrufen. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Seite. Mein Wahlkreisbüro habe ich in der Stadt Forst eingerichtet. Also schauen Sie vorbei, lassen Sie sich einen Termin für die Bürgersprechstunde geben. Ich bin gern für sie da.

Bleiben Sie in diesen nicht einfachen Zeiten gesund.

Ihre Landtagsabgeordnete

Thomas Kläber / DiG/Plus GmbH, Thomas Kläber