Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Anke Schwarzenberg kandidiert für den Landtag

LINKER Agrardialog

Agrarpolitikerinnen Kirsten Tackmann, MdB, und Anke Schwarzenberg, MdL, unterwegs

In der Zeit vom 9. bis 23. August gehen Dr. Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der LINKEN im Bundestag, und Anke Schwarzenberg, Sprecherin für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Minderheitenpolitik der LINKEN im Landtag Brandenburg, auf Agrar-Dialog-Tour.

Sie werden landwirtschaftliche Betriebe und Projekte in Brandenburg besuchen und mit Landwirt_innen, Wissenschaftler_innen, Vertreter_innen von Landschaftspflege- oder Kreisbauernverbänden vor Ort diskutieren. Themen sind u. a. die Weidetierhaltung, regionale Verarbeitung und Vermarktung, Agroforst, Tagebaufolgelandschaften oder alternative Anbaukulturen wie Hanf.

Wenn es immer schwieriger wird, von landwirtschaftlicher Arbeit zu leben, wenn die Wertschätzung der Arbeit in der Landwirtschaft sinkt, der Zugang zu Boden immer schwieriger wird, Natur und Klima belastet werden, läuft etwas schief - auf unser aller Kosten. Das Dogma stetig wachsender Warenproduktion für einen sozial und ökologisch blinden Weltagrarmarkt hat in eine gefährliche Sackgasse geführt. Landwirtschaftsfremde Investoren verdrängen ortsansässige Agrarbetriebe und entkoppeln die Landwirtschaft vom Dorf und von den Verbraucher_innen. Ein einfaches Weiter so ist keine Option. Wie es anders geht, soll mit den Akteurinnen und Akteuren diskutiert werden. Aus Sicht der LINKEN soll Landwirtschaft wieder zur Versorgerin mit regionaler Verarbeitung und Vermarktung werden, Wertschöpfung in die ländlichen Regionen zurückgeholt, Natur und Klima geschont werden - und man soll von landwirtschaftlicher Arbeit leben können. Gebraucht wird ein Agrarleitbild für Brandenburg, das die Zukunft einer nachhaltigen Landwirtschaft sichert.

Hintergrund:

Die Agrar-Dialogtour ist eine inhaltliche Fortführung der Auftaktveranstaltung „Landwirtschaft im Dialog – Wie weiter mit der Landwirtschaft in Brandenburg?“, die im Februar 2019 in Eberswalde gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg, DIE LINKE. Fraktion im Landtag Brandenburg und der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) stattfand. Themen dieser Veranstaltung waren u.a. „Gute Arbeit in der Landwirtschaft“, „Ökologie in der Landwirtschaft“ und „Zugang zu Boden“. Da diese komplexen Themenfelder nicht am grünen Tisch gelöst werden, setzen die Abgeordneten vor Ort die Gespräche mit vielen Akteurinnen und Akteuren fort.

zur vollständigen Pressemeldung mit Tourenplan

Bei Interesse Interesse/ Teilnahme an Terminen bitte kurze Rückmeldung unter kirsten.tackmann@bundestag.de bzw. 030-227 74308.

deko

Anke Schwarzenberg auf Dorftour

Seit dem 25 Juli besucht  Anke Schwarzenberg fast täglich Gemeinden im ländlichen Raum des nördlichen Teils des Landkreises Spree-Neiße. In Gesprächen mit Ortsbeiräten und interessierten Bürgen wurden  bisher schon viel Fragen die die Bürger bewegten erörtert.Die Dorftour geht noch bis zum 7. August.

Auch Brandenburg braucht einen Waldgipfel

Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) hat einen Nationalen Waldgipfel gefordert. Dazu erklärt die forstpolitische Sprecherin der LINKEN im Landtag, Anke Schwarzenberg:

Auch Brandenburg braucht einen Waldgipfel

„Auch in Brandenburg werden die Schäden in den Wäldern immer größer, deshalb unterstützen wir die Forderung des BDF“,

so Schwarzenberg. Das Land stehe vor großen Herausforderungen beim Waldumbau. Brände, Schädlinge, Trockenheit und Sturmschäden brächten den Wald als wert-vollen Kohlenstoffspeicher in Bedrängnis.

„Mit den Forstpolitischen Thesen hat DIE LINKE im Landtag auf dieses Thema reagiert: Wenn wir in der Waldbewirtschaftung umsteuern wollen, müssen wir den Landesforst stärken!“

Waldarbeiter und Förster gehörten als Ansprechpartner für alle Waldbesitzer und Kommunen in die Fläche.

Brandenburg brauche einen vielgestaltigen Wald, der durch Holznutzung zur Wertschöpfung auf dem Land beiträgt, Ressourcen und Klima schützt und der Bevölkerung zur Erholung dient. Schwarzenberg:

„Alle Akteure wie Forschung, Jägerschaft und Privatwald-Besitzer müssen gemeinsam für einen schnelleren Waldumbau sorgen – auch in Brandenburg brauchen wir einen Waldgipfel!“

Der Landtagswahlkampf ist eröffnet!

Anke Schwarzenberg

Mitglied des Landtages Fraktion Die Linke

Sprecherin für Agrarpolitik und ländliche Entwicklung

Tel: 03319661553

E-Mail: Anke.Schwarzenberg@linksfraktion-brandenburg.de

Enquetekommission 6/1

"Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“

Bild von der Gruppe 3 der Enquet Kommission 6/1"Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“

Presseinformation

Heute wird der Abschlussbericht der Enquetekommission "Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ (EK 6/1) verabschiedet. Dazu erklärt das Mitglied Anke Schwarzenberg:

Auftrag: Stärkung des Ehrenamtes

Nach vier Jahren intensiver Diskussion liegt jetzt der Abschlussbericht der EK 6/1 vor. Als LINKE haben wir uns mit verschiedenen Vorschlägen eingebracht und damit Ergebnisse der Enquetekommission deutlich beeinflusst.

Das betrifft u.a. das Ehrenamt im ländlichen Raum. Beachtliches wird geleistet. Aber nicht immer gibt es die entsprechende Wertschätzung, sie bleibt oft zu allgemein und abstrakt. Ehrenamt reibt sich an bürokratischen, wenig flexiblen Vorgaben auf. Die entsprechende Ehrenamtskarte ist wenig attraktiv und vor allem in ländlichen Gebieten wie der Prignitz gibt es gar keine Angebote. Der getroffene Pressebefund
„Ein Dankeschön mit weißen Flecken“ ist durchaus berechtigt.

Das muss sich schnellstens ändern. Deshalb haben wir eine Engagementstrategie des Landes vorgeschlagen, die gemeinsam mit allen Akteuren zu erarbeiten ist. Darin sollen vor allem die wirklichen Bedarfe und Wünsche zur Unterstützung des Ehrenamts verankert werden - von neuen Möglichkeiten für eine wirkungsvolle Ehrenamtskarte bis hin zu Beratungsangeboten für die Erstellung von Anträgen dafür.

zur Pressekonferenz zum Abschlussbericht Enquete Kommision 6/1 "Zukunft des ländlichen Regionenvor dem Hintergrunddes demografischen Wandels"

 

 


Anke Schwarzenberg

Sprecherin für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Minderheitenpolitik

Vertreterin im Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden

Mitglied der Enquete-Kommission (EK 6/1)

"Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels"

Enquete-Kommission 6/1

"Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels"

Die Mitglieder der Enquete-Kommission "Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels" wollen nicht nur in den regelmäßigen Sprechstunden vor Ort, sondern auch online mit Bürgerinnen und Bürgern in einen regen Austausch eintreten. Aus diesen Grund eröffnet die Kommission das neue Dialogportal. Dieses Dialogportal lädt Bürgerinnen und Bürger dazu ein, Ideen,
Anregungen, Fragen, aber auch Kritik an die Kommission zu richten, die anschließend in die weitere Gremienarbeit einfließen sollen.

Das Dialogportal erreicht man online unter der Adresse

 

www.dialog.landtag.brandenburg.de

 

Die nächste Sitzung der Enquete-Kommission 6/1 findet planmäßig am:

  • Freitag, 11. Januar 2019, 11:00 Uhr, Burg Lenzen, Burgstraße 3, 19309 Lenzen (Elbe)
  • Freitag, 22. Februar 2019, Landkreis Teltow-Fläming (nähere Informationen folgen)
  • Freitag, 8. März 2019,
  • Freitag, 29. März 2019,
  • ...

im Landtag Brandenburg in Potsdam statt

weitere Info

 

Bürgerbüro

Anke Schwarzenberg (MdL)

Berliner Straße 22

03149 Forst

Sprechtag von bis
Dienstag: 09:00 Uhr 11:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr 12:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr 11:00 Uhr

Terminvereinbarungen unter:
Telefon: 03562-693434 (auch AB)
E-Mail:  wahlkreisbuero-forst@t-online.de